Das Programm der Kultur Räume Gütersloh vom 01. bis 07. November 2021

Foto: Stadthalle Gütersloh

Stadthalle

Donnerstag, 04. November 2021, 20.00 Uhr

Stadthalle, Kleiner Saal

Jazz in Gütersloh

David Helbock – Solopiano

David Helbock (Piano)

Nach vielen enthusiastischen Kritiken zu seinen zahlreichen CDs und nach Hunderten Konzerten rund um den ganzen Globus, ist der junge österreichische Pianist David Helbock längst auf dem internationalen Parkett der Jazzmusiker angekommen. Er ist mehrfacher Preisträger des weltgrößten Jazzpiano Solo Wettbewerbs in Montreux (CH) und gewann dort ebenso den Publikumspreis. In seinem neue Programm „The Music of John Williams“ setzt sich David Helbock mit der Musik von John Williams, einem der wichtigsten Filmkomponisten überhaupt, der zu fast allen Steven Spielberg Filmen die Musik geschrieben hat, auseinander. Filmmusik von „Indiana Jones“, „Harry Potter“ über „Der Weisse Hai“ bis hin zu „Schindler´s Liste“ werden auf ihre Essenz reduziert und leuchten am Solopiano in kreativen, jazzigen Arrangements in ganz neuem Glanz.

 

Sonntag, 07. November 2021, 15.00 Uhr

Stadthalle, Kleiner Saal

Norwegen und Schweden im Wandel der Jahreszeiten

Multivisionsshow

Der bekannte Braunschweiger Globetrotter Reinhard Pantke war über 4 Monate per Fahrrad, zu Fuß und per Schiff in Norwegen und Schweden unterwegs. Bilder und Filme dieser Reisen werden am Sonntag, dem 7.11., um 15.00 Uhr, im Kleinen Saal der Stadthalle Gütersloh präsentiert.

Schwerpunkt dieser digitalen Film- und Bilderdiashow ist Norwegen, aber auch Impressionen der schwedischen Westküste, der seenreichen Region Dalsland, der schwedischen Inlandsbahn und dem hohen Norden schwedisch Lapplands. Außer den urgewaltigen Naturlandschaften werden Bilder der quirligen Hauptstadtmetropolen Oslo und Stockholm kurzweilig gezeigt. In Norwegen spannt sich der Bogen von Oslo, durch das Fjordland, hinauf zu den Lofoten & Vesteralen, bis zu den Weiten Lapplands. Diese und viele andere Impressionen der wunderschönen norwegischen und schwedischen Naturlandschaften werden in dieser aufwendigen digitalen Diashow erstmals durch spektakuläre Luftaufnahmen und rasante Fahrtvideos ergänzt. Über 4.000 km legte der Journalist in zwei Reisen allein per Fahrrad, von Mai bis September, in Norwegen und Schweden zurück. Im Winter geht es ohne Fahrrad durch tief verschneite Traumlandschaften über denen geheimnisvolle Nordlichter flackern. Reinhard Pantke weist darauf hin, dass alle Bilder und Filme 2017 neu aufgenommen und noch nicht gezeigt wurden. Der erfahrene Globetrotter gibt Zuschauern in dieser Live-Show viele interessante Tipps und Informationen für eigene Reisen. Weitere Informationen unter www.reinhard-pantke.de

Kartenvorverkauf im ServiceCenter Gütersloh Marketing und an der Info der Stadthalle Gütersloh. VVK 13,- €/erm. 11,- € AK 14,- €/erm. 12,- €. Ermäßigung für Schüler, Studenten, Arbeitslose und Behinderte.

Zur Person: Der Globetrotter Reinhard Pantke (Jahrgang 67) erlebt seine Reiseziele grundsätzlich nur mit Fahrrad und Rucksack. Neben Fahrradtouren durch Norwegen (17x), Schweden, Island (3x), Schottland, England, Neuseeland (3x) und einigen Südseeinseln und den Kanaren war er auch in Kanada und Alaska unterwegs. Im Verlauf dieser Touren legte er in den letzten Jahren insgesamt 200.000 km per Fahrrad zurück. Neben Artikeln in regionalen und überregionalen Zeitungen und Magazinen, Kalendern, Buchbeiträgen und Ausstellungen ist Reinhard Pantke auch Autor verschiedener Bildbände über Norwegen und Kanada. Im Jahr 2009 hatte der Abenteurer bereits Kanada von Westen nach Osten durchquert. Im Sommer 2012 radelt Pantke von Vancouver nach Anchorage. In Planung sind weitere Touren durch Südamerika und Asien. Im Sommer 2014 radelt der Globetrotter einmal von Braunschweig zum Nordkapp. 2018 durchquerte er Kanada von Westen nach Osten!

 

Sonntag, 07. November 2021, 17.30 Uhr

Stadthalle, Kleiner Saal

6.000 km per Fahrrad von Vancouver nach Halifax

Multivisionsshow

Der Reisejournalist und Buchautor Reinhard Pantke radelte im Sommer 2018 erneut über 6.000 km quer durch Kanada, das zweitgrößte Land der Erde. Bilder dieser Reise kann man in einer faszinierenden Multivivsionsshow am Sonntag, dem 7.11. von 17.30 Uhr im Kleinen Saal der Stadthalle Gütersloh sehen. Beginn der abenteuerlichen Reise war im Mai in Vancouver an der Westküste von Kanada, Ende September endete die Reise im beginnendem Indian Summer in Halifax an der Ostküste. Eine ähnliche Reise hatte er zehn Jahre zuvor mit anderen Stationen gemacht.

Dazwischen liegen vier Monate durch die spektakulären Rocky Mountains, die riesigen Seen- und Waldlandschaften von Ontario, das vielfältige Quebec, das maritime Nova Scotia und viele witzige, abenteuerlich und interessante Begegnungen mit Land, Leuten und der einheimischen Tierwelt. Aber auch Bilder einiger Städte wie Vancouver, Calgary und Quebec werden in faszinierenden Bild- und Filmsequenzen gezeigt. Alle Bilder und Filme sind im Jahr 2018 gemacht worden.

Außerdem gibt der erfahrene Globetrotter den Zuschauenden in dieser Live-Show viele interessante Tipps und Informationen für eigene Reisen. Weitere Informationen unter www.reinhard-pantke.de

Kartenvorverkauf im ServiceCenter Gütersloh Marketing und an der Info der Stadthalle Gütersloh. VVK 13,- €/erm. 11,- € AK 14,- €/erm. 12,- €. Ermäßigung für Schüler, Studenten, Arbeitslose und Behinderte.

 

Theater

Mittwoch, 03. November 2021, 09.00 Uhr und 10.30 Uhr

Theater, Studiobühne

Kindertheater

Hören Gehen – Ein Wald voller Blockflöten

Musikerlebnis für Kinder

Lehrkräfte der Musikschule für den Kreis Gütersloh e. V.

Moderation und Konzept: Anne Kussmaul

Für Kinder von 5 – 7 Jahre

Blockflöten werden aus Holz gebaut, das ist jedem Kind bekannt. Aber wie wohl ein Wald voller Blockflöten klingt? Vier Blockflöten und Anne Kussmaul werden ihr Publikum auf einen Spaziergang durch das klangvolle Gehölz mitnehmen, bei dem es viel zu entdecken und zu hören gibt.

Vorschulgruppen und Klassen der Stufe 1 und 2 können im Theater Gütersloh „Hören Gehen“. In der auf die Zielgruppe zugeschnittenen Konzertreihe bekommen die „Konzertneulinge“ zum einen viel live gespielte Musik auf die Ohren. Zum anderen wird das Publikum aktiv eingebunden. Damit die Mitmachaktionen gelingen, gibt es eine Vorbereitungsmappe für die Lehr-und Erziehungskräfte mit Anregungen zur Vor-und Nachbereitung des Konzertes.

 

Mittwoch. 03. November 2021, 19.30 bis 21.50 Uhr

Theater, Theatersaal

Eine verhängnisvolle Affäre

von James Dearden Deutsch von Mirco Vogelsang

Hamburger Kammerspiele

Regie: Christian Nickel, Ausstattung Birgit Voss

Es spielen Alexandra Kamp, Lisa Karlström, Stephan Benson, Christian Nickel

Dan Gallagher ist ein erfolgreicher, glücklich verheirateter Anwalt und stolzer Familienvater. Zufällig macht er Bekanntschaft mit der attraktiven Alex Forrest, einer Verlagslektorin. Die Gelegenheit ist da und Dan kann der Versuchung nicht widerstehen. Ein Genuss ohne Reue, so glaubt er, denn die Spielregeln standen doch von Anfang an fest. Als sich herausstellt, dass Alex keinen One-Night-Stand, sondern eine Beziehung will, und sie ihm schließlich auch noch eröffnet, dass sie schwanger ist, kommt Dan in die Bredouille. Es kommt für ihn überhaupt nicht infrage, seine Familie zu verlassen. Mit Selbstmorddrohungen und Angriffen auf seine Privatsphäre versucht Alex, Dan zu erpressen. Eine unsichtbare Schlinge legt sich immer enger um seinen Hals …

Ein vermeintlich harmloser Seitensprung eskaliert zum tödlichen Rachefeldzug. Der Psychothriller und Kinoklassiker „Eine verhängnisvolle Affäre“ mit Glenn Close und Michael Douglas in den Hauptrollen bleibt unvergessen. Die Theaterfassung entstand nach dem Film.

Regisseur Christian Nickel und ein starkes Darstellerquartett haben einen spannenden Abend geschaffen …“ (www.landeszeitung.de)

 

Samstag, 06. November 2021, 19.30 bis 21.40 Uhr

Theater, Theatersaal

La Traviata

Oper von Giuseppe Verdi, Libretto von Francesco Maria Piave

Nach Alexandre Dumas d. J.

In Italienischer Sprache

Compagnia Nuova

Musikalische Leitung und Klavier: Andrés Juncos, Künstlerische Leitung und Sopran: Britta Glaser, Regie: Silvia Aurea de Stefano, Bühne: Mien Bogaert

La Traviata“ gehört zu den wohl bekanntesten und meistgespielten Opern von Giuseppe Verdi. Zwischen Bürgertum und Pariser Halbwelt, zwischen Liebe und Krankheit – „La Traviata“ porträtiert den Lebens- und Liebeshunger der an Schwindsucht erkrankten Kurtisane Violetta, die am Ende auf ergreifende Weise Abschied vom Leben nehmen muss.

In dieser Inszenierung der „Compagnia Nuova“ stehen allein die Sängerinnen und Sänger und ihre Figuren im Fokus; sie werden nur vom Flügel auf der Bühne begleitet. Der dadurch besonders intensive Kontakt zwischen Musikalischem Leiter und Darstellerinnen und Darstellern erlaubt größere schauspielerische Freiheit und führt das Publikum in das musikalisch-dramatische Innenleben des Stoffes.

Die „Compagnia Nuova“ wurde 2018 von der Sängerin Britta Glaser gegründet, um gemeinsam mit internationalen Theaterkünstlerinnen und -künstlern in konzentriertem Format Opernliteratur auf die Bühne zu bringen. Dabei möchte das Ensemble eine Brücke zwischen klassischer und zeitgemäßer Opernkultur, zwischen Schauspiel und Musik schlagen.

Ein Kammerspiel der schönen Stimmen – Das Wagnis gelang und wurde vom entzückten Publikum mit stehenden Ovationen bedacht.” (Fuldaer Zeitung)

 

Sonntag, 07. November 2021, 11.00 bis 12.00 Uhr

Theater, Theatersaal

Kindertheater

Fidolino – Hexeneinmaleins

Hexentanz und Zaubermusik

Für Kinder von 4 – 7 Jahre (Bitte beachten Sie die Hinweise zur Altersfreigabe)

Obwohl die Hexe Deboah Hippenstiel ihr Hexeneinmaleins in- und auswendig kennt, klappt die Zauberei heute nicht: Hexe Krujula tanzt plötzlich zu Klaviermusik wild über die Bühne. Die schwarze Katze Hermelinda jagt Töne statt Mäuse, und trotz zauberhafter Unterstützung kleiner und großer Hexenkünstlerinnen und Hexenkünstler im Publikum kann Deborah das Hexeneinmaleins nicht lösen. Ein bezauberndes Konzert mit magischen Arien und beschwörendem Hexentanz für Jung und Alt – auf dem Blocksberg, ach nein, im Theater!

 

Das ausführliche Programm sowie den Kartenverkauf finden Sie unter www.kultur-räume-gt.de

Kartenservice

Gütersloh Marketing GmbH

Berliner Straße 63

33330 Gütersloh

Telefon 05241 21136-36

E-Mail: tickets@guetersloh-marketing.de

Webshop unter theater-gt.de und unter stadthalle-gt.de