“2.000 x 1.000 Euro für das Engagement” geht in die zweite Runde

Kreis Gütersloh. Im vergangenen Herbst ging erstmals das Landes-Förderprogramm ‚2.000 x 1.000 Euro für das Engagement‘ mit dem Ziel, Maßnahmen von Vereinen, engagierten Personen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Initiativen zu unterstützen, an den Start. Nun beginnt der zweite Durchgang. Ab dem 1. April können wieder Anträge gestellt werden.

Im vergangenen Jahr konnten im Rahmen des Programmes 37 Aktionen im Kreis Gütersloh gefördert werden. Neben einer Reihe von besinnlichen Treffen zur Advents- und Weihnachtszeit gab es kreative Maßnahmen zur Förderung des Miteinanders in Dorfgemeinschaften und dem Vereinsleben, aber auch Maßnahmen rund um Kunst, (Laien-)Theater und Kultur.

Landrat Sven-Georg Adenauer begrüßt die Fortsetzung des Förderprogramms: „Die erfolgreiche Umsetzung der Aktionen und Veranstaltungen im vergangen Jahr zeigt das Herzblut und die Motivation der Menschen, sich ehrenamtlich für eine lebendige Nachbarschaft einzusetzen. Ich freue mich, dass durch das Programm der Landesregierung auch in diesem Jahr erneut Projekte und Maßnahmen aus dem Kreis Gütersloh gefördert werden können.“

In diesem Jahr können im Kreis Gütersloh 39 Projekte mit einer Förderung von jeweils 1.000 Euro bezuschusst werden. Die Maßnahmen müssen sich am Schwerpunktthema „Gemeinschaft gestalten – engagierte Nachbarschaft leben“ orientieren. So haben Projekte, die Menschen zusammenbringen, damit sie gemeinsam etwas erleben können, gute Förderchancen, zum Beispiel der Aufbau eines Gemeinschaftsgartens, ein nachbarschaftliches Sommerfest des Sportvereins oder ein Adventsnachmittag für Jung und Alt.

Angesichts des Krieges in der Ukraine und der Notlage vieler Menschen, die auch im Kreis Gütersloh Zuflucht suchen, kann das Förderprogramm ausdrücklich auch für Vorhaben genutzt werden, welche Geflüchteten aus der Ukraine ein Ankommen in der neuen Nachbarschaft erleichtern sollen. Auch damit kann im Sinne des Schwerpunktthemas ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der Gemeinschaft und des Miteinanders geleistet werden.

Die Antragstellung ist online über die Plattform www.engagementfoerderung.nrw möglich. Dabei ist Schnellsein angesagt: Die Anträge werden nach Eingangsreihenfolge bearbeitet. Ansprechpartner für die Anträge aus dem Kreis Gütersloh ist Boris Voß von der pro Wirtschaft GT GmbH (b.voss@prowi-gt.de | 05241 851463).

Weitere Informationen unter: https://www.engagiert-in-nrw.de/foerderprogramm-2000-x-1000-euro-fuer-das-engagement

Freuen sich über die Förderung für engagierte Nachbarschaft: Landrat Sven-Georg Adenauer und Boris Voß (pro Wirtschaft GT).