Paul Rampelmann mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

20. Oktober 2022

Der Beelener Unternehmer Paul Rampelmann ist von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet worden.

Am Montag überreichte Landrat Dr. Olaf Gericke dem Unternehmensgründer die Auszeichnung im Kreishaus in Warendorf. Beelens Bürgermeister Rolf Mestekemper nahm ebenfalls an der Feierstunde teil.

Rampelmanns Engagement galt der Förderung der Berufsausbildung im Bereich des Landmaschinenbaus. Er brannte für eine engagierte Ausbildungsarbeit, sowohl im eigenen Betrieb, als auch auf Innungs-, Landes- und Bundesebene. Mehrmals kamen Landessieger des praktischen Berufswettbewerbs aus seinem Ausbildungsbetrieb. Außerdem war es Paul Rampelmann stets ein besonderes Anliegen, bei Mädchen und Frauen für den Ausbildungsberuf zur Land- und Baumaschinenmechatronikerin zu werben.

Dr. Olaf Gericke würdigte in seiner Ansprache das beeindruckende ehrenamtliche Engagement Paul Rampelmanns. „Sie haben sich beispielhaft der Ausbildung und dem Berufsnachwuchs gewidmet. Seit 1965 haben Sie ununterbrochen im Gesellenprüfungsausschuss der Innung Warendorf mitgearbeitet und dazu beigetragen, dass die DEULA (Deutsche Lehranstalt für Agrartechnik) über eines der modernsten Land- und Baumaschinenzentren Deutschlands verfügt. Heute ist das Fachzentrum das Ausbildungszentrum für Auszubildende und angehende Meister aus ganz Deutschland“, betonte der Landrat.

20 Jahre lang gehörte er dem Vorstand der Fachinnung für Land- und Baumaschinen an, deren Einzugsgebiet die Kreise Steinfurt und Warendorf sowie die Stadt Münster umfasst. Im Jahr 1997 er zum Obermeister gewählt. Das Amt übte er bis ins Jahr 2012 aus, als er von den Innungsmitgliedern zum Ehrenobermeister gewählt wurde. Von1996 bis 2020 war Paul Rampelmann im Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer Münster tätig.

Beelens Bürgermeister Rolf Mestekemper wies darauf hin, dass Paul Rampelmann  eine enge fachliche und persönliche Betreuung der Auszubildenden am Herzen lag. Er unterstütze sie individuell mit Maßnahmen wie digitaler Berichtsheftführung, Elternsprechtagen oder Prüfungsvorbereitungskursen. „Paul Rampelmann übte keinen Beruf aus, er folgte seiner Berufung. In Beelen ist er unter anderem dafür bekannt, dass er seinen Auszubildenden nach Feierabend ganz praktische Nachhilfe gegeben hat, was sich auch in den überdurchschnittlich guten Prüfungsergebnissen seiner Lehrlinge widerspiegelte“, so Bürgermeister Mestekemper bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes.


Paul Rampelmann (2.v.r.) ist mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet worden. Neben seiner Ehefrau Edeltraud Rampelmann gratulierten Bürgermeister Rolf Mestekemper (l.) und Landrat Dr. Olaf Gericke (r.) herzlich zu dieser Würdigung. Der Landrat hatte die Auszeichnung im Auftrag des Bundespräsidenten ausgehändigt. – Foto: Kreis Warendorf