Jazz-Konzerte zu Ostern im Farmhouse Jazzclub

Foto: pixabay.de

“Liebe Jazzfreunde, am Osterwochenende geht es mit dem nächsten Konzert in dieser Saison weiter: Es spielt die Gruppe “Hottin’ the Blues” aus Münster. Die Veranstaltung findet am Samstag um 19 Uhr und am Sonntag um 12 Uhr statt”, freut sich der Farmhouse Jazzclub aus Harsewinkel.

Seit 1986 ist Hootin’ the Blues aus Münster in ganz Deutschland, im europäischen Ausland und in den USA in unveränderter Besetzung unterwegs und gehört damit zu den ältesten aktiven Bluesformationen in Deutschland. Sie spielen bewusst rein akustisch und ohne Bass und Schlagzeug. Die kleine Besetzung bedeutet bei Hootin‘ the Blues aber nicht den Verzicht auf Groove oder Power. Sie eröffnet vielmehr die Möglichkeit, das gesamte Spektrum von ruhigen Balladen bis zu treibenden Shuffles und funky Tanznummern abzudecken. Neben allen Arten von akustischen Gitarren in allen möglichen Stimmungen und einer Wagenladung von Harmonikas kommen Mandoline, Banjo und Lap-Steel-Gitarre zum Einsatz. Authentisch und unverwechselbar im Sound, mit einer Vielzahl von akustischen Instrumenten und dreistimmigen Gesang, spielt das Trio mit Leidenschaft und einer großen Portion Humor, Country-Blues, Ragtime und Bluegrass. Hootin‘ the Blues ist Gewinner der „German Blues Challenge“  und tourte erfolgreich auf dem internationalen Festival IBC in Memphis.

Harmonicas/Gesang: Gerd Gorke
Gitarren/Dobro/Gesang: Rupert Pfeiffer
Banjo/Mandoline/Gitarren/Gesang: Günter Leifeld Strikkeling

Die Veranstaltung findet im Innenraum unter 3G-Bedingungen statt